Notmöpse "Angie & Momo"

Am 17. Juni 2014 erreichte uns über Carmen's alte Pro Mops Verbindungen ein Notruf von TSV Köln-Porz.

Zwei Mops-Mädels, 12 und 13 Jahre alt brauchen ganz dringend Hilfe!
Das Herrchen ist leider plötzlich verstorben und es gibt niemanden der sich ihrer annehmen kann.

Für 3 Tage würden sie noch von der Exfrau des Verstorbenen notdürftig versorgt, dann bliebe nur der Weg ins Tierheim. Für Möpse in dem Alter eine Katastophe.



Für uns war klar, da müssen wir helfen. Idealerweise natürlich geich mit einer Endstelle für die beiden Seniorinnen um ihnen weitere Umzüge zu ersparen.

Zusammen hielten wir "Kriegsrat" und suchten nach Lösungen. Und ... die Geschichte hat natürlich ein Happy End. Wir haben eine Enstelle gefunden!

Mal wieder erwies sich Christiane Suschka vom "Lebenshof Pferdeglück" als Retterin in der Not (bei Ihr leben bereits etliche Mopssenioren von Pro Mops).

Bereits am nächsten Tag, also am 18. Juni, ging es mit Hilfe unserer "Transportspezialisten" Sabine und Holger Effnert und unserer engagierten Pflegestelle Birgit und Detlef Krawietz für die beiden Oldies von Köln aus nach Lemgo.

Dort wurden die beiden schon von Christiane und ihrem Mann, sowie dem ganzen Rudel erwartet und freundlich aufgenommen.

Momo kuschelte gleich mit Christiane und den anderen Hunden, während Angie erst mal auf Entdeckungsreisen ging.

   

**** UPDATE **** 19. Juni 2014

Info von Christiane nach dem tierärztlichen Check: "Alles im grünen Bereich! Beide sind kastriert und auch gechipt, Zähne o.k., nur die rechte Seite bei Angie hat etwas Zahnstein! Die Beiden sind tatsächlich schon richtig angekommen, aber unser Rudel ist ja auch der Hit!"

Wie man auf den Fotos sehen kann, fühlen sich Angie und Momo total wohl im großen Rudel auf dem Lebenshof und beide haben keinerlei Probleme mit den anderen Tieren (u.a. Katzen. Pferde etc.) die ebenfalls auf dem Hof leben.