Notmops "Pluto" (jetzt Hugo)

Armer, kleiner Pluto!

     

Erst stirbt Dein geliebtes Frauchen, bei dem Du über 10 Jahre leben durftest!
Dann konnte Dein Herrchen Dich nicht mehr halten, da er sich nicht mehr ausreichend um Dich kümmern konnte...

Als wäre dies alles noch nicht traurig genug....

Die erste schöne Nachricht für Dich kam dann Ende Mai: Du konntest auf eine Pflegestelle des "Mopsliebe(nde) e.V." umziehen!
Chrisy Hörhold, selbst im Vorstand des e.V., hat sich bereit erklärt, Dich aufzunehmen bis wir eine neue Familie für Dich gefunden haben.

Dies war - wie sich jetzt zeigt - sehr wahrscheinlich Deine Rettung!

In bewährter Praxis des Vereines wurdest Du - wie alle Notfelle bei Übernahme - vollständig untersucht; es wurde z.B. ein Zahnproblem und eine Entzündung im Ohr festgestellt.

Als dann jedoch der Sommer mit aller Macht - und hohen Temperaturen kam - merkte Chrisy sofort, daß mit Deiner Atmung etwas nicht stimmte! Du wurdest notfallmäßig in eine Klinik eingeliefert und mit Sauerstoff versorgt!

Nach zwei Tagen war Dein Zustand zwar stabiler - die Atemprobleme waren jedoch immer noch da. Auf Anraten der Ärtzte in der Klinik sollte über eine Atemwegs-OP dringend nachgedacht werden.
Aufgrund unserer sehr guten Kontakte zur Tierklinik Hofheim wurdest Du direkt dort als Notfall vorgestellt und aufgenommen; Dein OP-Termin wurde unverzüglich auf den nächsten Tag angesetzt!

Bei dieser OP - die Du sehr gut überstanden hast - wurde Dein Atem- und Dein Zahnproblem behoben; gleichzeitig wurden noch andere "gesundheitliche Baustellen" festgestellt.

Wenn Deine Atemwegs-OP abgeheilt ist, werden wir uns den weiteren Problembereichen widmen.

Dein erfahrenes Pflegefrauchen Marion, dass Dich seit der Atemwegs-OP betreut, wird auch Deine evtl. noch anstehende weitere OP und die Nachsorge mit Dir zusammen durchstehen.

Wir sind sehr froh, daß wir so schnell und umfassend helfen konnten!

Dies ist nur möglich durch Euch:
- Die Mitglieder des Mopsliebe(ende) e.V. und
- Die Spenden - wie z.B. jüngst bei "Mopsuflen".

Um Euch ein Gefühl zu geben, was der Verein schon für Pluto gemacht hat, hier einmal exemplarisch die aktuellen Kosten für Pluto bis heute:
- 01.06.: KTK Königs Wusterhausen, Untersuchung - 175€
- 01.06.: KTK Königs Wusterhausen, Medikamente - 60€
- 03.06.: KTK Königs Wusterhausen, Untersuchung - 45€
- 03.06.: KTK Königs Wusterhausen, Medikamente - 20€
- 07.06.: TK Bielefeld, Untersuchung - 275€
- 07.06.: TK Bielefeld, Medikamente - 35€
- 12.06.: Laborkosten Biocontrol - 15€
- 18.06.: Laborkosten Biocontrol - 90€
Und dann noch die OP-Kosten der TK Hofheim vom 17.06. mit 2.010€.

Insgesamt sind das bisher über 2.700€ - dazu kommt mind. noch die Ohren-OP i.H. von ca. 800€.

Wir freuen uns daher über jeden, der eine Patenschaft für Pluto übernehmen möchte oder der Pluto mit einer einmaligen Spende unterstützen möchte!

PS: Noch mehr Fotos von Pluto findet Ihr auf der FB-Seite seines Pflegefrauchens
https://www.facebook.com/marion.keller1/media_set?set=a.10204745482137070.1073741830.1237686494&type=3&pnref=story
und natürlich auch in unserer FB-Gruppe

 

**** UPDATE - 14. August 2015 ****

 von seiner Pflegstelle Marion

Ich habe ihn gestern nach Hofheim in die Tierklinik gebracht. Er hat ja seit er bei mir auf Pflegestelle ist, nur Probleme mit den Ohren und auf dem CT das gemacht wurde als seine Gaumensegel war, hat ,man gesehen das am linken Gehörgang etwas nicht in Ordnung ist. Ob er schon mal am Ohr eine OP hatte oder ob von Geburt weiß man nicht, auf jeden Fall, war sein Gehörgang nach unten offen und der ganze Eiter hat sich dort gesammelt.
Jetzt wurde im der linke Gehörgang operativ entfernt und seine 2 Vampirzähnchen mußten auch raus, da die Wurzeln verfault waren und eh schon locker waren.
Das rechte Ohr ist immer noch nicht in Ordnung, also weiter reinigen und salben.
Heute durfte ich ihn schon nach Hause holen und betütteln.
Hat jetzt einen coolen Irokesen Haarschnitt und macht ein betröppeltes Schnüsschen, hat lecker Kängurubrei gefressen und liegt auf der Couch und schläft.
Hoffe jetzt das er endlich Ruhe hat und sein Lebensabend genießen kann.

Und ich möchte an dieser Stelle mich mit ganzem Herzen beim Mopsliebe(nde) e.V. und seinen Mitgliedern bedanken, den nur durch eure Beiträge und Spenden konnten diese Behandlungen finanziert werden.

     


 

**** UPDATE - 30. September 2015 ****

von seiner Pflegstelle Marion

Wie ja einige schon wissen ist Pluto bei mir seit Juni auf PS und hatte 2 schwere chirurgische Eingriffe, die er gut überstanden hat.
Ihm wurde das Gaumensegel operiert , die Nasenlöcher erweitert, die Zähne mußten saniert werden, hatte permanent Ohrenprobleme, weshalb ihm der komplette linke Gehörgang entfernt werden mußte , sowie seine letzten verbliebenen Zähnchen konnten auch nicht erhalten bleiben.
Er ist schon leicht dement, bekommt Karsivan gegen die Altersbeschwerden und hat auch Probleme mit dem Rücken.

Der kleine alte Mann hat so viel mitgemacht und die ersten paar Tage hier auf PS sehr viel Stress gehabt und sehr gelitten bis er sich etwas eingelebt hatte.
Nach reichlicher Überlegung sind wir , mein Mann und ich, uns einig das wir dem alten Opi keinen Umzug mehr zumuten möchten und möchten euch mitteilen das Pluto jetzt Hugo heißt und seinen Lebensabend bei uns im Rudel verbringen wird. Wir hoffen das er noch ein paar schöne Jahre bei uns hat.

Wir sind die Pflegestellen Versager schlecht hin. Ich wollte nie mehr als 2 Hunde und jetzt sind wir bei 4 Hunden angekommen.
Ich habe jetzt offizielles Pflegeverbot, jeder Pflegie der hier durch die Tür geht der bleibt auch.


Der Mopsliebe(ende) e.V. sagt herzlichen Dank an unsere Pflegestellenversager, die Hugo (Pluto) einen Dauerpflegeplatz angeboten haben, den wir im Namen von Hugo sehr gerne angenommen haben.

Da Hugo lebenslang Medikamente braucht, freut er sich über Paten! Nähere Infos zur Übernahme einer Patenschaft bei klaus@mopsliebende.de