Unser Team

Liebe Mopsfreunde!

Mein Name ist Mathias Dirksen, ich bin 47 Jahre alt, verheiratet, und bin seit 2008 glücklicher "Mops-Papa"!

Aktuell haben wir drei Möpse (Lotte *2007 und Lolita *2008). Lolita haben wir als Welpen von einer Züchterin bekommen, Lotte haben wir 2010 als Notmops aus Ungarn geholt. Im August 2014 kam noch der e.V. -Notfall Mona dazu.

Ich bin  im Verein tätig,  weil ich  mich schon  seit vielen

 

 Jahren im Tierschutz engagiere, speziell im Bereich Not-Mops.

Mein Geld verdiene ich als selbstständiger Unternehmer im IT-Bereich.

Mathias Dirksen, im April 2014
Mathias@mopsliebende.de

 

Liebe Mopsfreunde, herzlich Willkommen beim "Mopsliebe(nde) e.V."!

Mein Name ist Alexander Böhm, ich bin 47 Jahre alt, verheiratet, habe einen Sohn und bin seit 2012 glücklicher "Mops-Papa"!

Aktuell haben wir zwei Möpse (Lola *2012 und Elay *2013) die wir als Welpen von Züchtern bekommen haben.

Im Verein bin ich tätig, da mir das Schicksal so vieler Not-Möpse sehr nahe geht und ich persönlich etwas tun möchte. Neben dem Einsammeln von Spenden bin ich auch  aktives   "Notmops-Taxi"   und  fahre  Notfälle  auch

schon  mal ein paar  hundert   Kilometer zu  einer Pflegestelle oder hole die Tiere auch aus Kliniken, Tierheimen oder Notunterkünften ab. Privat verdiene ich das Geld für's Futter als Leiter der Logistik bei einem sehr großen Sekt-, Wein- und Spirituosenhersteller und kümmere mich darum, daß unsere Produkte weltweit verfügbar sind. Vielen Dank, daß Ihr uns bei unserer Arbeit unterstützt! Jeder Cent für einen Notmops ist gut angelegt.

Alexander Böhm, im April 2014
Alexander@mopsliebende.de

 

 

Hallo liebe Mopsfreunde,

mein Name ist Klaus Fertig, ich bin 50 Jahre alt und arbeite als selbständiger Friseur in Bad Kreuznach.

2008 erfüllte ich mir meinen größten Wunsch, einen Mops. Theresa, eine 6 Jährige Mopshündin, zog bei mir ein. Es war die beste Entscheidung meines Lebens, Theresa veränderte mein Leben.

2
013 bekam Theresa Gesellschaft.  Willi (12), ebenfalls ein Notmops zog bei uns ein.

2014 bin ich den Mopsliebe(nden) e.V. beigetreten. Seitdem engagiere ich mich auf unterschiedliche Weise, den Notfellen den Start in ein neues Leben zu ermöglichen. Ich fahre z. B. Notfelle zu ihren Pflege- und Endstellen.

Nachdem 2014 Theresa und Willi innerhalb von fünf Wochen gestorben sind, brach für mich eine Welt zusammen.

Das Schicksal hatte mich aber schon für einen neuen Notfall vorgesehen - im August 2014 zog Jolla (1), eine Nothündin vom Mopsliebe(nde) e.V., bei mir ein.

Sie stellte mein Leben komplett auf den Kopf. Mir war von Anfang an klar, dass Jolla nicht allein bleibt. Schon zwei Monate später zog Emil (2), der mit Hilfe des  e.V. ein neues Zuhause suchte, bei mir ein. Mein Rudel war wieder komplett, mein Leben hatte wieder einen Sinn.

Jolla und Emil können in meinem Friseursalon immer bei mir sein.

Zu meinen Aufgaben im Verein gehören die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Klaus Fertig, im Oktober 2015
klaus@mopsliebende.de
 

 

 

 

Hallo und guten Tag zusammen.

Mein Name ist Christiane Hörhold, jeder kennt mich jedoch unter dem Vornamen Chrisy. Ich bin 30 Jahre und mopsinfiziert seit ich denken kann. 2009 zog meine erste große Liebe ein: Mops Cara. Und nicht mal ein Jahr später folge meine zweite große Liebe: Mops Emmy.
Ich bin durch und durch mopsverrückt und helfe wo ich kann. 

Durch den Fall Marta bin ich dem Thema Notmops und der Unterstützung in Notfällen noch näher gekommen.

Ich bin für das Konto des Vereins zuständig und überwache alle Geldeingänge und Ausgänge.

Selbstverständlich stehe ich immer als Pflegestelle zur Verfügung oder fahre auch mal viele viele Kilometer für unsere Notfelle.

Beruflich bin ich Assistentin der Geschäftsführung und Personalchefin in einem Friseursalon und leidenschaftliche Friseurin und Ausbilderin seit über 10 Jahren.

Ich bin stolz darauf ein Teil dieses tollen Vereins zu sein und freue mich auf eine erfolgreiche Zeit mit Euch allen. Vielen Dank für Euer Engagement und die immense Hilfe!

Chrisy Hörhold, im April 2014
chrisy@mopsliebende.de

 

 

Hallo liebe Mopsfreunde!

Mein Name ist Karin Martin, mich hat die Mops-Leidenschaft bereits im Jahr 2004 erwischt, als ich öfter als Mopssitter für die    Mopsdame eines Freund eingesprungen bin.

Zu Beginn des Jahres 2005 zog dann endlich mein erster eigener Mops Emma bei mir ein.

Nachdem sie im Mai 2011 unter tragischen Umständen verstorben ist, zog im August 2011 Molly bei mir ein. Seit September    2012 vervollständigt die quirlige Minnie unseren  Dreimädelshaushalt.

Bereits von Anfang an war ich in einigen Mopsforen aktiv.

 

Daraus entwickelte sich später zusammen mit einer Gleichgesinnten das private Projekt "Glücksmöpse helfen“.  Durch Notfall   „Mops Marta“ fanden sich weitere engagierte Mopsliebhaber und   als die Idee geboren wurde,  den "Mopsliebe(nde) e.V."  gründen, war klar klar, ich bin dabei!

Im Verein kümmere ich mich um allen möglichen Schreibkram, bin Ansprechpartner für unsere Pflegestellen und auch für Notmops-Interessenten. Auch alles was irgendwie mit der Website und Grafik etc. zu tun hat, fällt in mein Ressort.
Wie der Rest der Mannschaft stehe ich auch als Mops-Taxi zur Verfügung oder springe auch mal als Kurzzeit-PS für ein paar Tage ein.

Mein Ziel:
Zusammen mit Euch so vielen Möpsen wie möglich, den Start in ein fröhliches und gesundes Mopsleben zu ermöglichen.

Karin Martin, im April 2014
karin@mopsliebende.de